Archiv für den Monat: März 2007

Comenius-Projekt 2007

0d726130f8f5584daafa6183e57ee0a8Projekt-Treffen in Hamburg: am 29.03.2007 begann das zweite Treffen des Comenius-Projektes über Minoritäten. Teilnehmer aus Holland, Polen und Ungarn wurden an der Sankt Ansgar-Schule durch den Schulleiter begrüßt. In seiner Begrüßungs-Rede wies Hr.Stolze darauf hin, dass Hamburg als “Tor zur Welt” immer offen war für Menschen, die hier im Hafen oder in der Stadt Arbeit suchten. Mit Besuchen in Diözesan- wie auch im Staats-Archiv bzw. im Altonaer Museum folgte dann die Arbeitsphase des Projektes, das mit einem Besuch in Friedrichstadt  am Freitag fortgesetzt wird. Auf den Spuren der Holländer soll “vor Ort” der Prozess der Stadtgründung beleuchtet werden.

knud kamphues | Andreas Oettel

Dass satte Schüler um uns sind…

62c207f1ed5106fb2da4fa3923133291Mit Kakao und Kaffee, frisch belegten Brötchen oder dem warmen Mittagsessen in Auswahl, gewährleisten sie eine ausgewogene und gesunde Ernährung für Schüler und Lehrer. Sie ertragen mit Freundlichkeit den Stress, wenn die Scharen von Schülerinnen und Schülern in den Pausen für Pizzataschen anstehen, und sind als Kantinenmütter stets hilfsbereit und zuvorkommend. Einmal im Jahr dreht das Lehrerkollegium den Spieß um: nun wird für die gesorgt, die sonst versorgen. Bei einem geselligen Abendessen mit Musik, von Schülern untermalt, sollte gezeigt werden, wie wichtig und nötig uns diese ehrenamtliche Arbeit ist. Danke liebe Kantinenmütter!!!

franz josef faupel | knud kamphues

Like a rolling stone – Verabschiedung von Thomas Driver

2979dcd3325971fd5add74c04d2cfe72Zum Halbjahreswechsel verabschiedeten wir Herrn Thomas Driver in den Ruhestand. Thomas Driver gehört zum Urgestein unserer Schule. Drei Dinge zeichneten ihn aus: Er ist ein gentleman durch und durch. Sowohl in Gradlinigkeit und respektvollem Verhalten, als auch in der Eleganz seiner Garderobe. Er verkörpert die pädagogische Wendung hin zu den Schülern durch seine Fairness und Umsicht ihnen gegenüber. “Dank Dir bin ich ein besserer Lehrer”, schrieb der Austauschleiter der Loyola High School. Drittens war er der Starter bei den Bundesjugendspielen – neben vielen anderen Aufgaben, die er während seiner Lehrerlaufbahn auf unserer Schule übernommen hat. Insofern ist der Begriff Urgestein sehr bezeichnend, und wir hoffen sehr, dass die Sankt-Ansgar-Schule wegen dieses Verlustes nicht ins Wanken gerät.
Lieber Master Tom, wir danken Dir für Deine Verdienste und wünschen Dir Gottes Segen für Deine weiteren Projekte der Ruhe.

franz josef faupel | knud kamphues