Archiv für den Monat: Dezember 2007

Besinnungstage der Abiturienten

24a1c09350ce3f522883378a738b4653Stille im Advent – nur ein frommer Wunsch?
Nicht so an der Sankt-Ansgar-Schule. Wie in jedem Jahr bieten wir unseren künftigen Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit sich in einem Kloster (in diesem Jahr Gerleve bei Münster, Nütschau) oder in einem kirchlichen Jugendhaus (Niels-Stensen-Haus Wentorf – s. Foto – , Kührener Brücke/Preetz bei Plön) vom Stress der jüngsten Klausuren zu erholen und innere Einkehr zu halten. Eine Oase stiller, besinnlicher und unbeschwerter Momente allein und in Gemeinschaft, bevor dann in Bälde die ungemütliche Zeit verdichteter Prünfungsanforderungen und notwendiger Weichenstellungen für das Leben nach der Schule beginnt.

jb|kk

Stille der Film

728f8cd477510897043524abf33d6b8f„Laut und Leise“ in der Morgenandacht
Sebastian Ganschow (7a) präsentierte uns in einem selbst produzierten Film eine verkehrte Welt: Wolkenformationen, unterlegt mit der lauten Geräuschkulisse einer Pause an der Sankt-Ansgar-Schule, sowie Szenen aus dem hektischen Schulalltag zu Meditationsmusik.
Anregung genug zum Nachdenken: Wann erlebe ich die Schule als laut, wann als leise?
Wann erlebe ich mich als laut, wann als leise? Wann finde ich in der Adventszeit stille Momente der gespannten Erwartung von Gottes Ankunft?

kkamphues

Gentechnik hautnah

74ebd53196c23b58c3a8027501a63cc9Comenius-Projekt 2007: Pforzheim 10.11. – 16.11.2007
Im Rahmen unseres Projektes European challenges in modern biotechnoloy education trafen sich sieben Delegationen aus Kroatien (Osijek), der Tschechischen Republik (Brünn), Spanien (Madrid), Ungarn (Miskolc) , Lettland (Riga) , der Slowakischen Republik (Levoca) , Hamburg und Pforzheim an der Johanna-Wittum-Schule (Pforzheim), um über mehrere Tage gemeinsam ein gentechnisches Experiment durchzuführen und an einem reichhaltigen kulturellen Angebot teilzunehmen.
Im Mittelpunkt des Treffens stand das Arbeiten in international gemischten Teams. Schüler der JWS leiteten in englischer Sprache die etwa 60 Schüler in einem gentechnischen Experiment an. Die wichtigen theoretischen molekularbiologischen Grundlagen und Zusammenhänge wurden von Prof. Dr. Diethard Baron – Fachhochschule Weihenstephan – umfassend erläutert.

a719eb2f3863bf9a256a642f568cbdeeZiel des Experimentes war es, Kenntnisse und Fertigkeiten im mikrobiologischen und gentechnischen Arbeiten zu erwerben. So wurde bei diesem Experiment ein zusätzliches spezielles Gen mithilfe eines Plasmids (gentechnische „Fähre“) in ein Bakterium (E. coli ) eingeschleust. Die derartig veränderten Bakterien produzieren nun ein Protein, das bei Bestrahlung mit UV-Licht fluoresziert.

Die internationalen Beziehungen wurden zusätzlich durch gemeinsame kulturelle Unternehmungen aktiviert: ein historischer Stadtrundgang durch Pforzheim, eine Besichtigung des Klosters Maulbronn und Städtetouren nach Speyer, Heidelberg und Stuttgart.

RP