Beten – rocken – diskutieren

59e76af5c26d9ba9193e7b27caa9c962Ein Katholikentag für Herz, Beine und Verstand.

Da sind wir wieder!

Dank der lokalen Presse in und um Osnabrück und der schnellen digitalen Übertragungswege konnten wir euch bereits früh Grüße übermitteln.

Anregende und zugleich anstrengende Tage liegen hinter uns. Der Katholikentag bot seinen Besuchern ein vielfältiges Programm für Herz, Beine und Verstand: Wir haben unter anderem die „Nacht der Lichter“ mit den Brüdern aus Taizé besucht – eine höchst stimmungvolle , meditative Zusammenkunft in einem zunächst eher ungemütlich wirkenden ehemaligen Busdepot. Laut und rockig hingegen ging es zu, als die Gruppe Culcha Candela und mit ihr ca. 20.000 Katholikentagsbesucher im Schlosspark „für 1 Welt“ sangen und tanzten. Anregungen zum Nachdenken gab es auf den zahlreichen Impuls- und Diskussionsveranstaltungen: „Leben zwischen Bits und Bytes – das Internet: ein jugendliches Medium?“ war eine der von uns besuchten Gesprächsrunden. Dabei konnten wir erfahren, dass das Bistum Hildesheim mit der Kirche „St. Bonifatius“ und zertifizierten Internet-Seelsorgern bereits in der bekannten virtuellen Welt „Funcity“ vertreten ist – ein wichtiger Schritt die Lebenswelt der Jugendlichen – wozu das Internet eindeutig zählt – wirklich ernst zu nehmen und nicht nur außen stehend vor möglichen Gefahren zu warnen.

Voller neuer Eindrücke sowie interessanter Anregungen zum Nachdenken machten wir uns schließlich – nach dem Besuch des Abschlussgottesdienstes im Sportstadion und der Abholung unseres Gepäcks in Bohmte – mit müden Beinen auf den Heimweg.

Jürgen Brinkmann, Beauftragter für die Schulseelsorge an der Sankt-Ansgar-Schule 25.5.08