Archiv für den Monat: November 2008

Abitur 1958

c52bc0e9707b4496fed6abd5e7788ffeAm Mittwoch, d. 12.11.08, gegen 15.00 Uhr erschienen 14 würdige Herren vom Abiturjahrgang 1958 (!!) in der Schule. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto vor unserem Haupteingang unter der Inschrift „bonitatem et disciplinam et scientiam doce me domine“ und dem Kommentar „hier durften wir nie `rein“ ging es zur gemeinsamen Messe in die Schulkapelle.
Der sich anschließende Rundgang durch die Schule mit vielen Fragen löste erhebliches Erstaunen über die Veränderungen nicht nur der Gebäude aus. Vor allem wurden die anwesenden Schülerinnen mit ausgesprochenem Wohlwollen zur Kenntnis genommen.

Der Nachmittag klang bei Bier und Wein in der Kantine harmonisch aus.

K. Rothehüser 18.11.08

Hintertux 08

05d4993b233051abb7a304367684b278Es war der Morgen des 3. Oktober an welchem unsere Gruppe mit halb geschlossenen Augen in den Zug nach Hintertux (Österreich) stieg. Nach einer Bahn- und Busfahrt, die fast den ganzen Tag andauerte und mit Umsteigen gefüllt war, kamen wir in dem, mit viel Neuschnee bedeckten, Vorderlanersbach an. Wir fanden uns in unserer Herberge „Birkenhof“ ein, wo es von nun an jeden Morgen ein kräftiges Frühstück gab, welches uns für den Skitag stärken sollte. Mit dem Skibus ging es zur Hintertuxer Gondelbahn, die uns bis über 3000m hoch ins Skigebiet brachte, wo wir alle genug Platz hatten, um uns beim Ski- bzw. Snowboardfahren auszutoben. Zum Mittag tauschten wir unsere Tageserlebnisse im Tuxer Fernhaus aus und stärkten unsere Kräfte, um den restlichen Tag bis zum Abendessen durchzuhalten. Jeden Abend gab es die verschiedensten, köstlichen Gerichte die der eingeteilte Küchendienst mit freiwilligen Helfern zubereitete. Die Abende konnten wir in unseren Zimmern oder im Gemeinschaftsraum gemeinsam ausklingen lassen. Jedoch schmolz von Tag zu Tag der Schnee im Tal, sodass auch auf dem Gletscher die Schneedecke immer dünner wurde, mehr und mehr Gletscherplatten zum Vorschein kamen und somit die Skier immer schwerer zu kontrollieren waren. Alles in Allem hatten wir acht wundervolle Tage. Unseren Dank richten wir vor allem an Herrn Rothehüser, Herrn Stern sowie seinen Sohn Simon, die unser jeder Zeit zur Seite standen und die Reise ermöglichten.

Christian Brandt v. F. | Sonny Mayer

Jugend-Kammermusik-Stipendiat

1d571cc3151622be1e0cf95bc64ad621Ben Esser (3. Sem.) ist als Stipendiat der Initiative Jugend-Kammermusik angenommen worden. Die Initiative Jugend-Kammermusik steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie wird getragen von mehreren im Kulturbereich engagierten Stiftungen und hat sich die Förderung hochbegabter Jugendlicher im kammermusikalischen Spielen zur Aufgabe gemacht.
Im Rahmen des Stipendiums erhält Ben Esser ein Jahr lang Kammermusikunterricht bei verschiedenen Hochschullehrern und Orchestermusikern. Geplant sind verschiedene Auftritte.

R. Joppich | kk