Archiv für den Monat: August 2010

Wattwurm auf die Hand

Die Klassen 6B und 6D grüßen aus dem Norden der Republik, wo wir in der vergangenen Woche viel Regen und immer wieder Sonne, stürmischen Wind und schnell auflaufendes Wasser, Baden im zum Teil blühenden See und im ziemlich kalten Meer, Essen vom reichhaltigen Büffet und vom Grill der fantastischen Jugendherberge, meistens Spaß und auch mal ein paar Tränen, Fußball im Wettkampf und in der Freizeit und vieles mehr/Meer erlebt haben. Unsere Klassenreise hat uns nach Niebüll, ins Watt und auf die Insel Föhr geführt.
Auch wenn die Wattwanderung nicht wie geplant zur Hallig Oland gehen konnte, weil der Sturm den Wasserstand auf 1,50 m über NN hochpeitschte, haben wir uns doch die eine Muschel oder andere Schnecke als Mitbringsel aus dem Meer ergattert. Wer wollte, konnte auch einen Wattwurm auf die Hand nehmen. Manches davon hat vielleicht die Eltern erschüttert wegen des Gestanks nach Verwesung im Koffer – oder waren das die durchgeschwitzten Socken? ;-)
Auch wenn wir nicht wie geplant Bernstein schleifen konnten, weil der Veranstalter sich ob unseres großen Interesses überfordert fühlte, haben wir doch auf der Rallye durch das Naturkundemuseum so Spannendes wie kämpfende Krebse im Aquarium, im UV-Licht leuchtende Mineralien und Bienen bei der Arbeit mit ihrer Königin im Bienenstock beobachten können. Und die gemeinsame Party beider Klassen am letzten Abend wurde von einem gigantischen Sonnenuntergang über dem Fußballplatz gekrönt, sodass die weniger tanzwütigen Jungen bis zuletzt ihrem Hobby frönen konnten. So sind wir heil und mit vielen neuen Eindrücken von unseren Eltern wieder in Empfang genommen worden.

Ha, 27.8.2010

Herzlich willkommen in der Familie und alles Gute

Unsere neuen Fünftklässler haben die ersten drei Gymnasialtage erlebt
Wenn kleine Mäusetrupps mit neugierigen Augen durch die Schulgebäude huschen und auf der Schulrallye nach Bibliothek, Sekretärinnen, Hausmeister und anderen wichtigen Anlaufstellen fahnden, liegt die feierliche Begrüßung der „Neuen“ mit Messe und Musik, noch mit den schützenden Eltern im Hintergrund, schon einen Tag zurück. Dem Klassenlehrertag folgte heute der erste „echte“ Schultag mit unglaublich vielen, verschiedenen Lehrern (fast für jedes Fach ein anderer…). Nicht wenige der Neuen gehörten dank älterer Geschwister an Sankt Ansgar schon länger zur Familie, nun gehören auch die „ganz Neuen“ endlich dazu und alle werden von ihren fürsorglichen Paten aus den achten Klassen unter die Fittiche genommen. Wir wünschen ihnen einen guten Anfang, gute Freunde sowie genügend geistige Abenteuer und wir danken ihnen für ihre ansteckende Offenheit, Spontaneität und Neugier.

ag | kk 24.8.10

Israel in Lüneburg

Am Montag, den 23.08.10, sind die israelischen Austauschschüler des 1. und 3. Semesters zu einer Erkundung Lüneburgs aufgebrochen. Sie wurden von Frau Hüßner und Frau Verbeet, welche den Austausch leiten, und fünf Schülern der Sankt-Ansgar-Schule begleitet.
Nachdem sich das Wetter zur Freude der Reisenden gebessert hatte, konnte die Rallye dann auch beginnen. Beim Erledigen der Aufgaben gab es sowohl für die israelischen, als auch für die heimischen Schüler viel zu sehen und zu erfahren. Neben dem historischen Rathaus waren auch die Kirche und der alte Hafen für alle sehr interessant.

T. Tilly