Archiv für den Monat: Oktober 2011

Frühstück deluxe

f0135a54663ef2f7c995bcfb40e8f9f8Sichtlich wohl fühlte sich auch Weihbischof Dr. Jaschke, Schirmherr des Hamburger Wohlfühlmorgens, bei seinem sonnabendlichen Besuch in der Sankt-Ansgar-Schule. Bereits zum 4. Mal waren Obdachlose und Arme eingeladen, es sich für einige Stunden gutgehen zu lassen. Die Führung des Marriott- und Renaissancehotels, Frau Marx (li) und Herr van Rossen (re), ließ es sich nicht nehmen höchstpersönlich das erstklassige Frühstück mit auszugeben.
Schülerinnen und Schüler unseres Profilkurses „Leib & Seele“ halfen einmal mehr eifrig mit!

Jürgen Brinkmann, Beauftragter für die Schulseelsorge an der SAS

Rom 2011

95922abf0d0fef31b2ff7e914caec6dbUnsere Reise begann um 4 Uhr morgens am heimischen Flughafen. Mancher war todmüde, mancher hellwach. Begleitet wurden wir von Frau Hüßner, dem ehemaligen SAS-Schüler Andreas Wittrock und natürlich Herrn Linger, welcher uns zu jedem Fleckchen in Rom etwas erzählen konnte. Im Laufe der Woche nahmen wir nicht nur an der Generalaudienz des Papstes teil, sondern besichtigten auch das Kolosseum, den Circus Maximus, die vatikanischen Museen, die sixtinische Kapelle und vieles mehr. Vor allem bekamen wir viele der schönen, pompösen und zahlreichen Kirchen, die es in Rom gibt, zu Gesicht. Am letzten Tag trafen wir den Leiter des deutschsprachigen Zweiges von Radio Vatikan: Pater Hagenkord, den ehemaligen geistlichen Leiter der KSJ. Abends setzten wir uns auf die Dachterrasse unserer Unterkunft und genossen den sagenhaften Ausblick über ganz Rom.

Philippe

Barcelona

b7cab1caaeb33019ad0ded081124be7cDie Erlebnisse der letzten drei Tage waren fantastisch, atemberaubend, lustig und vielfältig. Wir haben einen kleinen Einblick in die besondere Stadt Barcelona bekommen, indem wir nicht nur auf Floh- und Lebensmittelmärkten einkaufen, sondern auch bummeln auf den Ramblas und im Hafen, sonnen am Strand und natürlich die ungewöhnliche Architektur des alten und modernen Barcelonas bewundern konnten. Das Meiste machen wir zu Fuß, erreichbar ist fast alles, wenn wir nur manchmal nicht so gehfaul wären. Vor allem weil unsere Lehrer ein ganz ordentliches Tempo vorlegen. Außergewöhnliche Highlights waren bisher neben dem Gottesdienstbesuch in der Kathedrale und den verschiedenen bunten und belebten Plätzen der nächtlich illuminierte Torre Akbar, Wasserspiele und das jährlich stattfindende Stadtfest zur Ehren der Jungfrau La Mercé.

Viktoria B. 3. Sem | knud kamphues