Seminartag Gesundheitsforschung

fb135c912e11d0955d5339dbb0fb64b0„Moderne Gesundheitsforschung: Ihre Aktionsfelder, Ziele und Bedeutung für die Praxis“ – so lautete der Titel eines Seminartags in der Katholischen Akademie, an dem 2 Profilkurse des 1. Semesters zusammen mit Schülergruppen der Gelehrtenschule des Johanneums und des Niels-Stensen-Gymnasiums teilnahmen. Nach einem Einführungsvortrag hatten die Schüler Gelegenheit
in kleinen Arbeitsgruppen verschiedene Aktionsfelder neuerer Gesundheitsforschung von führenden Wissenschaftlern – quasi aus erster Hand – nahe gebracht zu bekommen: aktuelle Grundlagenforschung im Bereich der Alzheimer-Erkrankung, der Herstellung von Herzgewebe mittels Stammzellen, HIV-Therapien, genetische Testreihen zur Seuchenabwehr, Tierversuche. Mögliche ethische Bedenken wurden in einer Arbeitsgruppe ausdrücklich zum Thema gemacht.
Die in den Arbeitsgruppen gewonnenen Einsichten wurden den anderen Seminarteilnehmern durch eine kurze Präsentaton (s. Foto) zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme an einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit 2 Medizinern und einem Ethiker, moderiert von dem ehemaligen Ansgar-Schüler Martin Spiewak, Redakteur der ZEIT, rundete den Seminartag ab; vor allem die Frage nach einer „Ethik des Handelns“ in Anbetracht der vielfältigen neuen medizinischen Möglichkeiten wurde in diesem Zusammenhang aufgeworfen.
Für die Schüler war es ein anspruchsvoller und anstrengender Tag, der ganz sicher einen kleinen Vorgeschmack auf die universitäre Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen bot.

Jürgen Brinkmann, Lehrer im Profil „Leib&Seele“