Archiv für den Monat: September 2013

Candyality_Chicago Tag 16_1

Tag 16 in Amerika. Es war wieder ein toller Tag. Heute sind einige von uns nach Chicago und die anderen nach Six Flags gefahren. Beide Gruppen hatten viel Spaß.
Nachdem wir nach langer Fahrt endlich ein Parkplatz gefunden hatten, machten wir uns zu Fuß auf dem Weg Chicago zu erkunden. Nachdem wir eine Weile ziellos umher irrten, auf der Suche nach passenden Souvenirs, machten wir halt um einen kleinen Snack zur Stärkung zu kaufen. Danach machten wir uns auf dem Weg zu einem Süßigkeitenladen, welcher eine große Vielfalt von witzigen Süßigkeiten verfügte. Auf dem Weg sahen wir auch Kleider, die aus Süßigkeiten und Verpackungen gemacht wurden. Kurz darauf kauften wir einige Souvenirs für Familie und Freunde. Dann beschlossen wir in einem nahgelegenem Tee-Shop die verschiedensten Teesorten durch zu probieren. Anschließend sind wir zu Italian Village gefahren, wo wir eine tolle Lasagne hatten. Danach sind wir mit einem portugiesischen Taxifahrer, welcher ziemlich amüsant war, zurück zum Parkhaus gefahren, wo wir geparkt hatten.
Von diesem tollen Tag völlig erschöpft, schliefen wir mit Aussicht auf weitere unglaubliche Tage glücklich ein!
Marietta, Jenny

Back to St. Charles_Chicago Tag 15

Nur noch eine Woche in Amerika. Ein trauriger Gedanke für alle! Wir hatten eine tolle Zeit hier und in dieser Woche werden wir noch alles dafür tun, um die Zeit noch unvergesslicher zu machen. Doch erstmal zum Bericht von Heute.
Es war unser letzter Tag in Madison, also wurde alles erledigt, was erledigt werden musste. Wie schon den Tag davor haben wir uns selber Frühstück gemacht, es gab French Toast, welchen Marietta uns machte. Nach dem Essen aufräumen. Wer räumt schon gerne auf? So gut wie keiner.. Aber wenn man Freunde und Musik hat, die einem helfen, geht es schnell und es macht Spaß – guter Tipp auch für zu Hause. Wie jeden Samstag gab es einen Farmermarkt, den wir uns natürlich nicht entgehen lassen durften. Nach einer Runde gingen wir weiter zum Bookstore, wo es Sachen von der Universität in Madison gab, Hefte, Ordner, Hosen, Jacken, Pullis und vieles mehr. Wir waren schon einige Stunden unterwegs, also wollten wir uns etwas hinsetzen und etwas zur Erfrischung trinken.
Nachdem alles erledigt war fuhren wir los, zurück nach St. Charles. Die meisten hörten Musik oder schliefen ein bisschen, die anderen guckten einen Film, Dracula – Tot aber glücklich.
An der North angekommen wurden alle abgeholt und sind nach Hause gefahren. Am Abend war der Homecomingball an der East Highschool, wo Nathalie, Melina und Diana waren. Die anderen haben etwas mit ihrer Familie gemacht oder haben sich getroffen. So haben alle den Abend schön ausklingen lassen.
Kathrin

Kinderparadies_Chicago Tag 14

Der zweite Tag in Madison. Am Morgen waren wir auf einer Farm. Als wir dort angekommen waren, haben wir Plastiküberzüge für die Schuhe bekommen, was uns sehr gefreut hat. Danach hat die Frau uns die Farm gezeigt und viel erzählt. Später sind wir in ein Restaurant namens Ellas Deli essen gegangen. In dem Laden waren Charaktere aus Kinderfilmen dargestellt. Manche saßen irgendwo, manche hingen an der Decke; Mit einem Wort ein Kinderparadies. Nach dem Essen sind wir wieder in die Jugendherberge gefahren, damit wir hinterher zur Führung an der Universität von Madison teilnehmen konnten. Die Uni ist sehr groß, sie besteht aus mehreren Gebäuden die auf dem Campus verteilt sind, und die Führung dauerte länger als gedacht. Dann wollten wir in den University Book Store gehen, doch der war schon geschlossen. Deswegen schieben wir ihn uns für morgen auf. Weil wir noch ziemlich viel Zeit hatten, sind wir auf dem Rückweg in manche Läden gegangen. In Urban Outfitters gab es  Nagellacktester und alle haben etwas mit dem Nagellack geschrieben und/ oder gemalt. Zurück im Hostel hat Jenny einigen ein Henna Tattoo gemalt, welches Juliana in einem Laden gekauft hat.

Diana