Archiv für den Monat: Oktober 2013

Rom 2013

Freitag, 5 Uhr morgens am Hamburger Flughafen. Eigentlich wollte noch jeder einzelne von uns in seinem warmen Bett liegen und etwas ausschlafen. Aber das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt, denn die Reise ging nach Rom. Dort erwartete uns eine Woche voll Sonne und sehr viel Kultur.  Durch die perfekte Vorbereitung der beiden Rom-Kenner Frau Hüßner und Herrn Linger besichtigten wir nicht nur die typischen Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum, das Forum Romanum oder den Petersdom, sondern auch die etwas versteckten Winkel der Stadt. Neben den verschiedensten Kirchen wie Santa Maria Maggiore, Santa Maria in Trastevere und dem Pantheon sahen wir Theater, Thermen und die Vatikanischen Museen.

Außerdem nahmen wir, wie es sich für eine katholische Schule gehört, an einer Audienz beim Papst Franziskus auf dem Petersplatz teil und hatten Mitte der Woche sogar Zeit nach einer ausgiebigen Besichtigung der Hafenstadt Ostia dort einen Nachmittag am Meer zu verbringen. Doch als ob das noch nicht genug gewesen wäre, gaben die Lehrer uns täglich die Möglichkeit das alte Rom auf eigene Faust zu entdecken. Tagsüber trieben wir uns gerne in Vierteln wie Trastevere oder in der Haupteinkaufsstraße Roms herum und abends wurde die Spanische Treppe zu unserem Stammplatz, wo wir uns unter anderem auch mit Schülern der Sophie-Barat-Schule trafen, die ebenfalls auf Studienfahrt dort waren. Als sich die Woche dann schließlich dem Ende neigte, stießen wir am letzten Abend im Restaurant von Freunden von Herrn Linger mit einem Glas Wein auf die Vielfalt des Erlebten an. Braun gebrannt, mit platt gelaufenen Füßen und um einige kulturelle Erfahrungen reicher kehrten wir dann am Freitagmorgen ins gute alte Hamburg zurück. Vielen Dank an Frau Hüßner und Herrn Linger für die schöne Zeit!

Ida Rowold, Annalina Vorbau (3.Semester)

8. Hamburger Wohlfühlmorgen in der SAS

Inzwischen hat er seinen festen Platz in der Sankt-Ansgar-Schule: der Hamburger Wohlfühlmorgen. Für viele arme und obdachlose Menschen in Hamburg ist dieser Termin ein besonderer Festtag. Zum Auftakt erhielten die mehr als 400 Gäste am vergangenen Wochenende vom Renaissance Hamburg Hotel ein Frühstück. Im Anschluss standen kostenlose Angebote zur Verfügung: Friseurbesuch, Akupunktur, Sozial- und Rechtsberatung, Massage, Pediküre und Fotoshooting (s.u.). Ebenfalls vor Ort waren Tierärzte sowie eine rollende Arzt- und Zahnarztpraxis. Zahlreiche ehrenamtlich tätige Schülerinnen und Schüler der SAS sorgten mit ihrem Einsatz und ihrer persönlichen Zuwendung dafür, dass bedürftige Menschen einen besonderen Tag erleben konnten.

Initiatoren sind der Malteser Hilfsdienst e.V., die Caritas, der Sozialdienst katholischer Frauen sowie die Alimaus. Ihr gemeinsames Anliegen: armen und obdachlosen Menschen zu zeigen, dass sie nicht allein sind, dass sie nicht vergessen werden. Mit dieser Aktion wollen die Veranstalter Zeichen setzen, Oasen der Hoffnung schaffen und diesen Menschen den Respekt erweisen, den sie verdienen. Es geht darum, ihnen eine kleine Auszeit zu geben, eine Zeit des Wohlfühlens und Genießens – körperlich, kulinarisch, emotional und geistlich.

Matthias Maschlanka & Jutta Spohrer (Fotos)